Referenten / Künstler

Siegmar Borchert

Als Maler und Lackierer war es ihm schon in seinem ersten Berufsleben wichtig, das Leben seiner Mitmenschen zu verschönern. Später als Sanitäter bei der Bundeswehr, half er Menschen in gesundheitlichen Krisen und Notsituationen.

Anschließend hat er fast 25 Jahre beides zusammengeführt und als Jugendpastor und Gemeindegründer eine hoffnungsspendende Botschaft zu den Menschen gebracht. Diese gute Nachricht, dass Gott die Menschen liebt und es bei ihm keine hoffnungslosen Fälle gibt, verkündet er nun seit Juli 2018 als reisender Evangelist der *dzm – die mobile mission in ganz Deutschland. Der 53-jährige ist mit wachsender Begeisterung seit fast 27 Jahren verheiratet, Vater von drei erwachsenen Kindern und begeisterter Großvater eines Enkels.


Tobias (Tobi) Tadday

„Ich kann gar nicht anders, als alles zu geben: egal wann und wo“, sagt der in Hamburg lebende Musiker, und er tut das mit vielschichtigen, vorwiegend deutschsprachigen Songs über ,Gott und die Welt‘ – wohltuend ehrlich, und anziehend! Ja, und genau diese Leidenschaft haben schon viele erfahren können, die Tobi Tadday in Aktion erleben konnten. Ob in einer Kirche oder auf anderen Kanälen: ‚Höhere Gewalt‘, so der Titel seines aktuellen Albums, ist auf jeden Fall im Spiel. Lange Weile kann also schwer aufkommen, wenn Tobias auf der Bühne steht: alles ist miteinander verwoben, und auch empathische Momente fehlen nicht. In seinem unverwechselbaren textlich und musikalischen Profil liefert er eine aufregende Bandbreite an Themen und Stilistiken, und das mit einem deutlichen Wiedererkennungswert. Ob als Lobpreisleiter in seiner Heimat- oder in anderen Gemeinden oder als erfahrener Konzertmusiker: überall kann man eine inspirierend kraftvolle Atmosphäre erleben. Das verbindet und schafft neue Blickweiten. Denn, so natürlich und unkompliziert, wie T. Tadday auf der Bühne wirkt, so natürlich und unkompliziert ist es auch, Menschen aller Couleur – altersmäßig, oder dem Glauben zugewandte oder ihm fernere – zu diesen Veranstaltungen mitzubringen.

Neugierig und reich an interessanten Lebenssituationen, als bekennender Christ und Vollblutmusiker, als Ehemann und zweifacher Familienvater, lässt er uns an seinen reichen Erfahrungswelten teilhaben, transportiert er eine gesunde Einheit von übernatürlichem Beschenktsein und lebensnaher Pragmatik. Und: sein Publikum feiert gern mit und dankt es ihm!


Heinz & Martina Nitzsche

Seit 2001 sind Martina und Heinz Nitzsche in der südostukrainischen Industriestadt Mariupol (500.000 Einwohner) mit der kontinuierlichen Hilfe für suchtkranke Menschen befasst.

Auch in diesem Jahr berichten sie wieder ausführlich von ihrem Dienst und dem Wirken Gottes in der Ukraine.

 


Dr. med. Werner Traub

Jahrgang 1958, studierte in Mainz Medizin; die Facharztausbildung zum Psychiater und Psychotherapeuten absolvierte er in Bremerhaven. Heute arbeitet er als Praxisinhaber und medizinischer Leiter der Rehabilitationsklinik in Serrahn. Vor einigen Jahren kam er zum Glauben an Jesus Christus und hält u.a. auch Vorträge zu den Themen Bibel, Politik am Ende des gegenwärtigen biblischen Zeitalters sowie Vorträge zu psychiatrischen Themen.